Dienstag, 11. August 2015

Hope Forever

Colleen Hoover - Hope Forever



Verlag: DTV (01.10.2014)
Seiten: 512


Klappentext
Die 17-jährige Sky ist starken Gefühlen bisher aus dem Weg gegangen. Wenn sie einem Jungen begegnet, verspürt sie normalerweise keinerlei Anziehung, kein Kribbeln im Bauch. Im Gegenteil. Sie fühlt sich taub. Bis sie auf Dean Holder trifft, der ihre Hormone tanzen lässt. Doch dann tun sich Abgründe aus der Vergangenheit auf, die tiefer und dunkler sind, als Sky sich vorstellen kann. 
___________________________________________________________
WOW! WOW! WOW!

Dieses Buch hat mich richtig umgehauen!
Colleen Hoover hat einen sehr sehr schönen Schreibstil.
Die Zusammensetzung von der Entwicklung richtiger Gefühle, Konflikte aus der Vergangenheit und diese auch an sich heran zulassen und jemanden zu finden, der mit einem das alles durchsteht, ist ihr sehr gelungen.

Sky und Dean sind zwei tolle Protagonisten, die mir echt sympathisch waren.
Sky war das ganze Buch über das reinste Rätsel - am Ende ist es auch kein Wunder warum. Sie versucht sehr stark zu sein, doch als ihre Vergangenheit sie einholte, ging das einfach nicht mehr. Es war alles zu viel für sie und deswegen war es erst recht gut, dass sie so jemanden wie Dean an der Seite hatte. Dean liebt sie über alles und das nicht erst seit kurzem und das merkt man auch. Die beiden haben eine gemeinsame Vergangenheit, die man nicht einfach so vergessen kann.
Dean ist für mich einer der tollsten Protagonisten, die ich bis jetzt "knnengelernt" habe - ein Mann, den jede Frau braucht!
___________________________________________________________
Mein Fazit:
5 von 5 Sternen

Ich kann dieses Buch jedem empfehlen. Ein Muss in jedem Bücherregal.

Und das Buch aus Dean´s Sicht wird natürlich auch bald gelesen. Bin schon gespannt.
___________________________________________________________
Meine Lieblingszitate:
Seite 405-406: Holder:"Wenn ich dich berühre, berühre ich dich, weil ich dich glücklich machen möchte. Wenn ich dich küsse, küsse ich dich, weil du den unglaublichsten Mund hast, den ich je gesehen habe und ich gar nicht anders kann, als ihn zu küssen. Und wenn ich dich liebe, dann liebe ich dich ganz und gar - mit meiner Seele, meinem Herzen und meinem Körper, mit Haut und Haar und allem was ich habe. Ich mache Liebe mit dir, weil ich dich liebe, Sky."
♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥ 

Effortless

S.C. Stephens - Effortless: einfach verliebt



Verlag: Goldmann (15.06.2015)
Seiten: 672


Klappentext
Kiera´s und Kellan´s Beziehung begann mit Schmerz und Verrat. Doch nun steht eines fest: Kellan ist Kiera´s große Liebe. Um nicht wieder die gleichen Fehler zu begehen, konzentrieren sie sich nun lieber auf die Uni und auf sich selbst. Sie lebt mit ihrer Schwester in einem winzigen. aber gemütlichen Apartment. Mit Kellan versucht sie diesmal, alles richtig zu machen - in ganz kleinen Schritten. Das geht so lange gut, bis Kellan Seattle für eine Tournee verlässt, und die Vergangenheit Kiera wieder einholt ...
___________________________________________________________
Den 2. Teil dieser Buchreihe fand ich doch im Großen und Ganzen auf seine eigene Art besser als den 1. Teil. Klar, im ersten Teil ging es um die Dreiecksbeziehung, aber leider war mir Denny überhaupt nicht sympathisch und das hielt auch an. Die Idee finde ich klasse und diese Reihe ist eine meiner Lieblingsreihen, aber Denny ist und bleibt einfach für mich Fehl am Platz. Ich mag ihn einfach nicht. Für Kiera ist er ein guter Freund - keine Frage, aber was soll das? Die wissen doch genau wie Kellan ist und Kellan hat einen riesigen Schritt gemacht und hat sich verliebt und endlich jemanden richtig an sich heran gelassen. Kann man da nicht mal ein bisschen Rücksicht nehmen? Ich bin auf Denny echt schlecht zu sprechen, wie man merkt :D

Kellan ist für mich immer noch der Oberkracher - wie schon gesagt, hat er sich so positiv entwickelt und zeigt endlich viel mehr Gefühle und seine romantische Seite. Ich könnte den ganzen Tag von ihm schwärmen.

So wie ich schon bei "After Love" erwähnt habe, finde ich das ja klasse, wenn es auch andere Situationen gibt, mit denen sich die Protagonisten auseinandersetzen müssen. So auch hier die Situation mit Kellans Familie. Ich hoffe, dass es im 3. Teil diesbezüglich weiter geht und man noch mehr erfährt. Ich freue mich so für Kellan, dass er endlich versucht sich ein normales Leben aufzubauen - mit seiner großen Liebe, Heirat, Familie und alles was dazu gehört.

Anna wurde mir von Seite zu Seite immer sympathischer und sie wurde reifer. Sie stellt sich endlich mal den Konsequenzen, die das Leben so mit sich bringt, auch wenn es mal nicht so läuft, wie sie sich das vorgestellt hat.

Und ja, natürlich hab ich am Ende geweint - die, die es gelesen haben, wissen bestimmt was ich meine :)
___________________________________________________________
Mein Fazit:
5 von 5 Sternen

Zu diesem Teil habe ich nichts groß zu sagen. Dieses Buch bekommt die volle Punktzahl von mir.
Und ich freue mich schon auf den 3. und letzten Teil.
Und natürlich noch mehr auf den ersten Teil aus Kellan´s Sicht.
___________________________________________________________
Meine Lieblingszitate:
Seite 99: Kellan:" Du bist eine schöne, intelligente Frau mit einem Freund, der dich vergöttert. Du musst wirklich vor nichts Angst haben ... niemals."

Seite 1720-173: Kellan:"Aber außer die weiß niemand, wie es sich anfühlt, von mir geliebt zu werden." [...] "Vor dir wusste ich ja nicht einmal, wie es sich anfühlt zu lieben."

Seite 484-485: Kellan´s Brief:
[...] Ehrlich gesagt hoffe ich sogar, dass du dann irgendwann dazu bereit sein wirst, meine Frau zu werden. Das ist es nämlich was ich will, ich träume davon, dass du für den Rest meines Lebens mir gehörst.

After Truth


Anna Todd - After Truth


Verlag: Heyne (14. April 2015)
Seiten: 764


Klappentext
Zutiefst verletzt hat Tessa ihre stürmische Beziehung zu Hardin beendet. Seit sie die Wahrheit über ihn erfahren hat, fühlt sie sich verraten und gedemütigt. Sie will ihr Leben zurück – ihr Leben vor Hardin. Doch da ist die Erinnerung an seine leidenschaftliche Liebe, seine Berührungen, die hungrigen Küsse. Ihr Verlangen nach dem unberechenbaren Mann mit den grünen Augen ist immer noch zu stark. Und sie weiß, dass er sie nicht einfach aufgeben wird. Aber kann er sich ändern? Können sie einander retten, oder wird der Sturm sie in die Tiefe reißen?
___________________________________________________________

Zusammenfassung der Hauptprotagonisten usw. könnt ihr bei der Rezension des ersten Teiles finden.
Im Großen und Ganzen finde ich den 2. Teil der 'After' Reihe sehr gut gelungen. Anna´s Schreibstil ist sehr flüssig. Man merkt gar nicht wie schnell man dieses Buch durch liest. Das war jedenfalls bei mir so.

Tessa und Hardin mag ich gern, besonders Hardin ist mir ans Herz gewachsen. Bei Tessa bin ich mir manchmal noch ziemlich unsicher. Ich kann halt einige Meinungen nicht so teilen, die sie hat. Aber um ehrlich zu sein, streiten sie sich doch einfach zu viel, aber so ist das nun mal und gerade das macht diese Reihe aus. Dennoch spürt man immer wieder die große Liebe zwischen den Beiden.

Zed gefiel mir am Anfang sehr. Es war süß wie er Tessa behandelt und ihr geholfen hat, aber später konnte ich ihn nicht mehr leiden. Die Sachen, die er gemacht hat, waren einfach nicht schön und unangebracht.

Was ich an Tessa bewundere, dass sie trotz der Sch***e, die ihre "neuen Freunde" gemacht haben, auf die Partys geht und zu allem steht - was sie, was Hardin und was die Anderen in der letzten Zeit gemacht haben.

Liebe kennt nun mal keine Grenzen!

Ein dicker Pluspunkt gibt es für die wechselnden Sichten. Ich liebe das!
Trotzdem gebe ich dem 2. Teil der 'After'-Reihe nur 4 von 5 Sternen.
___________________________________________________________

Mein Fazit
Ich denke, entweder man liebt diese Story oder man hasst sie. Es gibt nichts dazwischen.
Ich liebe sie auf jeden Fall!
Klar, gab es einige Stellen, die ich nicht so mochte, aber die gibt es in jedem Buch... oder?
___________________________________________________________

Meine Lieblingszitate

Seite 38 = Hardin:"Du bist keine meiner Eroberungen  - du bedeutest mir alle! Du bist mein Atem, mein Schmerz, mein Herz, mein Leben."

Seite 260 = Hardin:"Ich liebe sie mehr, als ich nur ansatzweise sagen könnte. Weil ich es selbst nicht mal verstehe. [...] Sie ist die einzige Chance, die ich in diesem Leben habe, glücklich zu werden [...] Ohne sie werde ich für den Rest meines Lebens alleine sein. [...] Sie ist viel zu gut für mich, aber sie liebt mich. Verdammt, ich habe nicht den blassesten Schimmer, warum! Sie sagt immer das Richtige. [...] für sie will ich ein besserer Mensch sein. [...] Ich will nicht mehr alleine sein, und ich werde nie eine andere lieben. [...] Sie ist meine größte Sünde, aber für sie nehme ich die Strafe gern in Kauf."

Seite 266 = Hardin:"Ich würde alles für dich tun, damit du siehst, dass ich es bin, der Mann, der dich mehr liebt als die Luft zum atmen. Der Mann, der auf Hochzeiten tanzt und dir beim Schlafen zusieht. Der Mann, dessen Tag erst beginnen kann, wenn du ihn küsst. Der Mann, der lieber sterben würde, als ohne dich zu sein."

Seite 276-282 = Brief an Tessa von Hardin: [...] Doch jedes Mal, wenn ich dich sah, wollte ich mehr und mehr. [...] Ich habe pausenlos an dich gedacht. Jeder Gedanke war von dir besetzt. [...] Ich habr davon geträumt, was wir zusammen haben könnten. Ich stelle mir dich auf dem Sofa vor, mit einem Stift zwischen den Zähnen und einem Roman in der Hand, deine Füße auf meinem Schoß. [...] An dem Tag, an dem du gesagt hast, du liebst mich, hatte ich das erste Mal Hoffnung, Hoffnung für mich. Für uns. [...] Ich kann schwören, dass ich dich lieben werde bis zu meinem letzten Atemzug.




After Love

Anna Todd - After Love


Verlag: Heyne (15.06.2015)
Seiten: 944


Klappentext
Gerade als Tessa die wichtigste Entscheidung ihres Lebens getroffen hat, ändert sich alles. Die Geheimnissein ihrer Familie und der Streit darüber, wie ihre Zukunft mit Hardin aussehen soll, bringen alles ins Wanken. Zudem schlägt Hardin immer noch um sich, anstatt Tessa zu vertrauen, und der Kreislauf aus Eifersucht, Zorn und Verschmelzung wird immer zerstörerischer. Noch nie hatte Tessa so intensive Gefühle, war so berauscht von einem Menschen. Aber reicht die Liebe allein?
___________________________________________________________
Also was mich am meisten getroffen hat, war die ganze Sache mit Steph - ich hätte das nie im Leben gedacht, dass sie so drauf ist. Ich weiß nicht, ob es vielleicht doch ab und zu Anzeichen gab. Wenn ja, habe ich diese dezent überlesen und nicht drüber nachgedacht. Jedenfalls hat mich das richtig vom Tisch geschubst. Schade für Tessa, aber eine gute Wendung für das Buch. Ich finde das klasse, dass Anna da auch mal was anderes eingebaut hat, als immer nur Hardin und Tessa. Versteht mich nicht falsch - ich liebe diese Story, aber es ist doch ab und zu auch mal schöner, zwischendurch einen anderen Konflikt zu haben. Und genau diese Wendungen mag ich. Dinge, die man nie gedacht hätte, bringen gleich wieder Schwung in die Story.

Deshalb fand ich die Geschichte mit Tessa´s Dad und die Geschichte zwischen Trish & Christian sehr gut - aus dem gleichen Grund.

Zudem gab es auch nicht mehr sooo viele Streitigkeiten wie ich den beiden vorherigen Teilen, trotzdem hatten Tessa und Hardin mit anderen Konflikten und Situationen zu kämpfen.
Und ich finde die Beiden haben eine große Charakterentwicklung gemacht. Sowohl Tessa als auch Hardin. Tessa war mir diesmal viel sympathischer.   
___________________________________________________________
Mein Fazit:
5 von 5 Sternen
Da ich mit dem 2. Teil etwas mehr gekämpft habe, bin ich an den 3. Teil vorsichtiger heran gegangen. Aber ich kann voller Stolz 5 Sterne vergeben. Dieser Teil hat mich wieder voll in die Story herein geholt und ich finde diese Buchreihe immer noch sehr gelungen, trotz kleinen Schwankungen.
Am Ende war leider wieder ein kleiner Cliffhanger, man kann aber trotzdem geduldig warten.
___________________________________________________________
Meine Lieblingszitate:
Seite 273-274: Tessa:"Wenn ich ihn nicht so lieben würde, würde ich dich küssen." [...]
Robert:"Und wenn ich nicht wüsste, wie sehr du ihn liebst, würde ich es zulassen."

Seite 370-374:
Schmerz kann uns von nahezu allem abbringen. Schmerz verleitet uns zu Dingen, zu denen wir sonst nicht fähig wären.

Den Weg aus dem Schmerz muss man sich erkämpfen, und auch wenn man ihm entkommt, trägt man bleibende Narben davon.

Ich glaube so fest an diesem Mann, dass ich jede Träne und jeden sinnlosen Streit auf mich nehme... ich nehme alles hin, in der Hoffnung, dass er eines Tages an sich selbst glauben kann.

Er ist auf wundervolle Art unvollkommen, und dafür liebe ich ihn so sehr.

Seite 378: Die Liebe ist das wichtigste Gefühl von allen. Ob es nun die Liebe zu Gott oder zu einem anderen Menschen ist, keine Empfindung ist so mächtig, so überwältigend, so unbeschreiblich. Die Erkenntnis, dass man in der Lage ist, einen anderen mehr zu lieben als sich selbst, ist womöglich der wichtigste Moment im Leben.